Back to All Events

PAST EXHIBITION I GALLERY OPENING | "BETWEEN TWO HORIZONS"

  • Kang Contemporary Lindenstraße 90 10969 Berlin Germany (map)

KANG CONTEMPORARY eröffnet erstmalig am Donnerstag, den 27. September 2018, von 18:00 – 21:00 Uhr. Die erste Ausstellung Between Two Horizons zeigt vom 28. September bis 16. November Arbeiten der zeitgenössischen Künstlerinnen Annette Cords und Dirk Eicken. Gezeigt werden handgewebte Jacquard-Tapisserien sowie Öl- und Acrylbilder.

Annette Cords arbeitet mit verschiedenen Medien und ist inspiriert von Sprache und Wissenschaft als Methoden zur Strukturierung von Informationen. Cords‘ jüngste Jacquard-Tapisserien untersuchen, wie wir visuelle Informationen lesen und entschlüsseln, um Sinn zu konstruieren und durch unsere alltägliche Umgebung zu navigieren.

Cords wurde in Norddeutschland geboren und studierte an der University of Pennsylvania, USA. Sie hat in Europa und den USA ausgestellt und ist Stipendiatin der New York Foundation for the Arts. Daneben wurde Annette Cords mit weiteren renommierten Preisen und Stipendien ausgezeichnet. Sie hat als Dozentin Kunst unterrichtet an Universitäten.

Dirk Eicken hat in den Bereichen Text, Video und Performance gearbeitet. Seit Anfang der 2000er Jahre konzentriert er sich vor allem darauf, Fotografien aus dem aktuellen Zeitgeschehen als Ausgangspunkt für seine vielschichtigen Acryl- und Ölbilder zu verwenden.

In der aktuellen Ausstellung zeigt Eicken eine neue Serie seiner Hard-Edge-Stripes-Bilder. Diese Arbeiten umfassen zwei übereinander angeordnete Leinwände: Eine untere, nicht sichtbare Ebene beinhaltet schwarz-weiße fotorealistische Porträts von Flüchtlingen—das Unsichtbare repräsentierend, die von einer oberen Leinwand überdeckt werden. Auf dieser oberen sichtbaren Ebene sind farbintensive Streifen zu sehen. Eicken hat 50 Farbtöne ausgewählt, die den persönlichen Erzählungen derjenigen Flüchtlinge korrespondieren, die jeweils auf der darunter liegenden Bildebene dargestellt sind und deren Schicksale der Künstler zuvor eingehend recherchiert hat. Der Name eines Flüchtlings wird zum Titel der Arbeit.

Eicken wurde in Hagen, Deutschland, geboren und ist Absolvent der Universität der Künste in Berlin. Er ist Träger des Karl-Hofer-Stipendiums. Eicken hat an vielen Gruppenausstellungen teilgenommen. Seine Arbeiten sind in Einzelausstellungen der Galerie Hengesbach in Berlin und Wuppertal gezeigt worden. 

Die Künstler werden bei der Eröffnung anwesend sein. Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte die Galerie.

 

 

 

 

KANG CONTEMPORARY opens September 27 with the exhibition „Between Two Horizons“ that will run from September 28 - November 16 and will highlight the work of contemporary artists Annette Cords and Dirk Eicken. The exhibition features selected hand-woven Jacquard tapestries, as well as oil and acrylic paintings.

Annette Cords works in various media and is inspired by language and science as methods for structuring information. Cords‘ recent Jacquard tapestries series investigates how we read and decipher visual information in order to construct meaning and navigate our everyday environment.

Cords was born in northern Germany, and was educated at the University of Pennsylvania, USA. She has shown in Europe and in the US; and is a recipient of a New York Foundation for the Arts‘ artist fellowship, among other prestigious awards and grants. She taught art at universities as docent.

Dirk Eicken has worked in text, video and performance art. Since the early 2000‘s, he has primarily focused on using photographs from current events as a point of departure for his multi-layered acrylic and oil paintings. In this exhibition, he showcases a new series of hard-edge striped paintings. The stripes are layered over photo-realistic portraits of refugees—representing the invisible. The stripes consist of 50 carefully chosen colors, which evolve from the personal narrative of the individual refugees Eiken has read about and researched. The refugee‘s name then becomes the title of the work.

Eicken was born in Hagen, Germany, and was educated at the Berlin University of Arts. He is a recipient of the Karl-Hofer-Stipendium. He has participated in many group shows, as well as solo exhibitions at the Hengesbach Gallery in Berlin and in Wuppertal.

The artists will be present at the opening for questions and dialogue. For more information, please contact us.

 

 

Later Event: November 30
EXHIBITION "Enigmatic Utopia"